Wissenswertes über Maulwürfe

Zur Familie der Maulwürfe werden weltweit 35 Arten mit etwa 16 Gattungen gezählt. In Europa sind über 20 Maulwurf-Arten bekannt.

  • In unseren Breiten lebt jedoch nur der Europäische Maulwurf.
  • Er erreicht normalerweise eine Körperlänge von etwa 15 Zentimetern ...
  • und ein Gewicht von etwa 100 Gramm.

Wie viele andere Tierarten steht der Europäische Maulwurf auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten, die die Internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen führt. Allerdings äußert die Organisation nur "geringe Besorgnis", dass er aussterben könnte. Deshalb haben ihn nicht alle Staaten unter Natur- bzw. Artenschutz gestellt. Deutschland ging 1988 jedoch mit gutem Beispiel voran.

Wie der Maulwurf lebt

Maulwürfe sind jedoch keine Schädlinge, sondern ausgesprochen nützlich für das natürliche Gleichgewicht an Insekten. Sie verzehren ausschließlich Erdwürmer und Wirbellose, von denen nicht wenige als Schädlinge gelten. Wenn Maulwürfe ihren Lebensraum in Gärten oder auf agrarisch genutzte Flächen verlegen, ist dies also von spürbarem Nutzen. Nicht zuletzt, weil die Insektenfresser mit ihren Gangsystemen auch die Bodenqualität verbessern. Ihre Tunnel können sich übrigens unter bis zu 6.000 Quadratmeter Landfläche erstrecken. Dies freilich nur bei idealen Voraussetzungen:

  • Maulwürfe meiden sandige, steinige oder regelmäßig überschwemmte Böden.
  • Auch ausgestreckte Nadelwälder bieten ihnen keine geeigneten Lebensbedingungen.
  • Im Gegenteil ziehen sie bewirtschaftete Flächen und somit die Nähe des Menschen vor.

Maulwurf & Mensch

Der Mensch wiederum betrachtet die Anwesenheit der Tiere und vor allem die zahlreichen Erdhügel, die ihre Lebensweise mit sich bringt, meist als störend. Noch weit ins 20. Jahrhundert hinein war bei verstärktem Auftreten von Maulwürfen in Gärten und Parks von "Plagen" die Rede. Da sich die harmlosen Tiere leicht jagen und fangen lassen, sind viele negative Klischees verbreitet. Noch heute wird der Maulwurf oft als einfältig und hilflos verulkt, z.B. in Form des "Maulwurfmannes" in der Fernsehserie Die Simpsons oder als Puppenfigur "Maulwurfn" in den Bühnenprogrammen des Komikers René Marik. Es gibt jedoch auch Gegenbeispiele wie die tschechische Trickfilmfigur "Der kleine Maulwurf", der durch seinen Erfindungsgeist, seinen Eifer und seine Hilfsbereitschaft beliebt und bekannt wurde.